Unser Training

Wir trainieren in unseren Dojos in der traditionelle Budobekleidung, dem Gi, einem Anzug aus reißfester Baumwolle. Die Gürtelfarbe richtet sich nach der erreichten Graduierung.
Im Dojo selbst legen wir Trainingsmatten aus. Auf diesen Matten wird grundsätzlich nur barfuss trainiert. 

Unsere Trainings dauern zwei Zeitstunden. Mitglieder des Vereins können an allen Trainings der Woche teilnhehmen. Die Trainingszeiten findest Du hier.

Nach der Begrüssung wärmen sich die Bambinis mit Spielen auf. Hierbei soll gezielt Beweglichkeit, Reaktion und Koordination gefördert werden. Im Anschluss hieran werden Techniken gemeinsam geübt. Den Abschluss bildet ein Randori, ein gemeinsames Üben. 

Bei den Jugendlichen wird stärker auf Ausdauer und Leistungsfähigkeit Wert gelegt. Hier ist die Körperspannung wichtig. Bei vorhandener Körperspannung schätzen die Kinder neben Spielen die Judo-Akrobatik zum Aufwärmen. Mit dem Roboterspiel, sich gegenseitig zu halten, Spannung aufzubauen, in den Armen der anderen zu Pendeln wird Vertrauen in den Partner (Uke) aufgebaut.

Das Erwachsenentraining („UHU-Gruppe“) zielt auf Erhalt der Beweglichkeit ab. Hier nehmen langjährige Judoka, Quereinsteiger oder Eltern am Training teil. Beim Aufwärmen werden Muskelgruppen gezielt angesprochen. Die Wurftechniken, Halte- und Würgegriffe werden nicht wettkampforientiert ausgeführt. Dennoch finden regelmässig Weiterbildungen und Gürtelprüfungen statt. 

In Vorbereitung auf Gürtelprüfungen oder Wettkämpfen wird das Training nach den aktuellen Themen ausgerichtet.
Damit ist ein Randori schon mal ein wettkampforientiertes Mannschaftsrandori, um die Wettkampfabläufe und Wertungspunkte zu üben.