Mit dem Olympiasieger auf der Matte

Am Samstag, dem 27.10.2018 war Top-Judoka Ole Bischof Gasttrainer bei TSV Waldbach. Ole Bischof ist Olympiasieger (Peking 2008) und GrandSlam Sieger (2012).
Gemeinsam mit dem Olympia-Sieger Ole Bischof trainierten knapp 100 Judo-Begeisterte in der Judohalle des TSV Waldbach.
Ole Bischof begeistert die Judokas zwischen acht und 60 Jahren sofort ab der Begrüssung : Nicht erst aufstehen – gleich Rolle vorwärts über die Matte! Schon beim Aufwärmen legt Ole ein hohes Tempo vor, ermöglicht dennoch den jüngeren Teilnehmern, dem Tempo zu folgen.


Nach einem kurzen Aufwärmen zeigt Ole Bischof Techniken in Stand und Boden, die alle Teilnehmer in der Praxis umsetzen. Seine Hinweise, eine eigentliche Standtechnik am Boden anzuwenden, um den Partner zu drehen (sumi-gaeshi) waren praxiserprobt. Der seoi-nage (Schulterwurf) ist ein häufig praktizierter Wurf, Ole zeigt ihn in seinen Lieblingsvarianten mit enormer Dynamik. Die bislang unbeachteten Kleinigkeiten der Kopfhaltung, des veränderten Griffs führte zu sofortigen Umsetzungserfolgen bei allen Teilnehmern.

Für ingesamt vier Standtechniken war am Vormittag Zeit. 
Nach der Mittagspause plaudert der Olympiasieger von den Abläufen bei der Olympiade, von seinen Kampfgegnern und seinen körperlichen und mentalen Wettkampfvorbereitungen.
Am Nachmittag fanden noch Randori-Kämpfe statt. Nach dem Training blieb noch genügend Zeit für Fragen und die obligatorische Autogrammstunde.

Ole Bischof äusserte sich begeistert: „Es hat mir unfassbar viel Spaß gemacht, mit den Kindern zu arbeiten, sie an meinem Judo teilhaben zu lassen und von meiner Leidenschaft für den Sport begeistern zu können. Das ist für mich ein großartiges Gefühl.“

Für die Teilnehmer der TSG Heilbronn war es ein hochmotivierter Tag. Ole hat sich Zeit genommen und seine Sichtweisen auf einige Techniken gezeigt – auch mal mit etwas Kritik an Lehrmethoden. Selten hat man die Chance so nahe und so viel Einblick in die Welt eines Top-Athleten zu erhalten.

Ein spannender Tag.